homeFACHMAGAZINEntspannter Gleiter – Im Test die Super Dimona PnP von Staufenbiel

Fachmagazin

Entspannter Gleiter – Im Test die Super Dimona PnP von Staufenbiel

von Marcus Frohberg vom 31. Mai 2015
Artikel-ID: Staufenbiel-Test-003 Rubrik: Flächenmodelle

Staufenbiel ist für sein breit gefächertes und ausgereiftes Programm an Segelflugzeugen bekannt. In diesem Jahr hat Staufenbiel sein Programm um ein Modell erweitert, dass in beiden Welten des Flächenflug - Segel- und Motorflug - zuhause ist. Wir haben uns für euch den Motorsegler Super Dimona von Staufenbiel genau angeschaut und ausgiebig geflogen.

Die Super Dimona aus dem Hause Staufenbiel ist ein brandneues Modell in der Angebotspalette des Hamburger Unternehmens. Trotz seiner sehr stattlichen Spannweite von 2400 mm, besteht das Modell aus geschäumtem Werkstoff. Dieses Konstruktionsprinzip ist sicherlich schon ungewöhnlich für ein Modell in dieser Größe. Die Größe des Modells ist aber immer noch kompakt genug um sie einfach zu transportieren und schnell einsatzbereit zu haben. Das Konzept des Motorseglers ergibt ein großes Einsatzspektrum und erlaubt Motorflug und Segelflug mit nur einem Modell – eben ein echter Allrounder. In Anbetracht der Größe und Ausstattung des Modells ist der Preis von 239 Euro (UVP) ein erstaunlich gutes Angebot.
Kaum erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Super Dimona absolut  sicher verpackt zum Kunden geliefert wird. Denn so kenne ich das schon von den Staufenbiel Modellen aus der Vergangenheit. Alle Bauteile sind gegen verrutschen sehr gut gesichert und alle Teile sind einzeln nochmals in Folie eingeschlagen.

Der Aufbau

Da die Super Dimona als PNP Version geliefert wird, ist der Aufbau binnen weniger Minuten zu schaffen. Schon beim Auspacken fällt die gute Fertigungsqualität des Modells auf. Sehr glatte und feinporige Oberflächen zeichnen das Modell aus. Die Anlenkungen aller Ruder sind präzise ausgeführt. Hier wurden nicht die üblichen 0815 Lösung verbaut, sondern es wurden Kugelköpfe und Kugelpfannen verwendet. Das ist eine feine Sache, da die Ruder sich dadurch mechanisch sehr genau einstellen lassen und eine fast spielfreie Anlenkung entsteht. Die Servos von Quer, Höhe und Seitenruder haben jeweils eine Kunststoffabdeckung, was dem optischen Eindruck des Modells nochmals aufwertet. Das findet man sonst relativ selten bei Schaum-Modellen. Alle Servos, sowie Regler samt dem Motor sind schon werkseitig absolut betriebsfertig montiert -  auch das Bugfahrwerk ist schon fertig angelenkt. So kommt man sehr schnell an Ziel, bzw. auf den Flugplatz. Selbst das Dekor ist schon an der Super Dimona angebracht. Alles ist sehr sauber und ordentlich im Modell verbaut worden, selbst bei genauem Hinsehen finde ich hier keine Mängel oder unschöne Lösungen.

Die Super Dimona verfügt über Positionsleuchten an der rechten und linken Tragfläche, die Verkabelungen der Beleuchtungen an den Tragflächen ist verdeckt eingebaut und stört die Optik nicht.